Die Hochzeitsplanung ist eine der vielseitigsten, fordernsten aber auch eine der schönsten Aufgaben im Leben. Mit unserem Zeitplan und unserer Checkliste für eure Hochzeit behaltet Ihr den Überblick über die anstehenden Aufgaben und wann Ihr diese am besten angehen solltet.

Zum kostenlosen Download der Checkliste für eure Hochzeitsplanung

 

9 bis 12 Monate vor der Hochzeit

Zuerst solltet Ihr euch eine Gästeliste erstellen, damit Ihr Anzahl der Gäste ungefähr abschätzen könnt, und Euch für einen Hochzeitstermin entscheiden. Diese beiden sind maßgeblich für die folgende Suche nach Eurer traumhaften Hochzeitslocation und dem passeden Standesamt. Beschränkt Euch nicht sofort auf einen festen Termin, da die Verfügbarkeiten von Location zu Location variieren können. Gern unterstützen wir Euch bei der Suche nach der passenden Location: schaut einfach in unserem Hochzeitslocation-Verzeichnis nach. Achtet darauf, dass Ihr euch rechzeitig beim Standesamt Eurer Wahl anmeldet um euren Wunschtermin zu reservieren. Informiert Euch auch über die erforderlichen Unterlagen und Papieren, die ihr für die Anmeldung benötigt.

Bevor Ihr euch die ersten Angebote von Dienstleister einholt, solltet Ihr euer Budget für die Hochzeit festlegen. Wie groß und welchen Umfang soll eure Feier haben? – Was Ihr bei der Budgetplanung alles beachten müsst, könnt Ihr in unserem Ratgeber-Artikel über die Kosten einer Hochzeit nachlesen.

Nach der Budgetplanung solltet Ihr euch nun um Eure Traumlocation kümmern. Nehmt Euch unbedingt die Zeit für eine Besichtigung und persönliche Absprachen. Die Locationwahl ist oftmals eine der schwierigsten Aufgaben bei der Organisation einer Hochzeit. Deshalb stehen wir Euch auch bei der Wahl der Hochzeitslocation mit hilfreichen Tipps und einer Checkliste zur Seite.

Für die Brautpaare, die die Hochzeitsplanung lieber in professionelle Händer übergeben möchte, empfiehlt sich ein Hochzeitsplaner. Dieser erspart euch viel Stress vor der Hochzeit und alles wird professionell organisiert. Eine Hochzeitsplanerin hat bereits Erfahrung und kann euch in vielen Punkten hilfreiche Hinweise geben. Einen detaillierten Beitrag mit allen wichtigen Facts zu Wedding Planer findet Ihr in unserem Ratgeber.

Auch solltet Ihr Euch jetzt schon Angebote von unterschiedlichen Hochzeitsfotografen einholen und ein Probeshooting machen. Die Fotos des Shootings könnt Ihr idealer Weise für Eure Save-the-Date Karten verwenden und diesen dadurch einen individuellen Touch verleihen.

6 bis 9 Monate vor der Hochzeit

Nach der Kontaktaufnahme zu den ersten Dienstleistern, solltet Ihr euch nun auch um die anderen Dienstleistern kümmern. Neben einem passenden Catering benötigt Ihr auch einen Floristen und einen Konditor. Für die musikalische Untermalung sorgen professionelle Musiker oder DJs. Ihr solltet ebenfalls mit der Planung eurer Flitterwochen beginnen. Wenn möglich, sollten diese gleich im Anschluss eurer Hochzeitsfeier stattfinden – so nehmt Ihr sehr viel vom Adrenalin der Hochzeit mit in den Urlaub 😉 Welches Reiseziel Ihr bevorzugt, hängt natürlich von Euren Vorlieben und dem geplanten Budget ab.

Schaut euch auch in der Umgebung Eurer Location nach Übernachtungsmöglichkeiten für Euch bzw. eure Gäste um. Wir empfehlen Euch im Voraus genügend Hotelzimmer zu reservieren und fragt auch unbedingt nach einem Gruppenrabatt. Bestenfalls übernachten alle Gäste im selben Hotel. So könnt Ihr am Abend den Transfer von der Location zum Hotel besser koordinieren und am nächsten Morgen gemeinsam frühstücken.

Inzwischen solltet Ihr Eure Gäste mit Save-the-Date Karten über eure Pläne informiert haben. Besonders toll sind die ganz individuell gestalteten Save-the-Date und Einladungskarten von meine-hochzeitsdeko.de. Mit dem rechtzeitigen Versand stellt Ihr sicher, dass die Gäste genug Zeit haben um sich diesen Tag für Euch freizuhalten.

Denkt daran, euch rechtzeitig auf die Suche nach eurem Brautkleid zu begeben, da die Lieferung eures Wunschkleides bis zu 5 Monate dauern kann. Da der Mann die Frau vorab nicht im tollen Brautkleid sehen darf, solltet Ihr die beste Freundin oder die Mama mitnehmen. Auch der Bräutigam sollte sich bereits nach einem schönen Hochzeitsanzug umsehen.

Wählt Euch nun eure Trauzeugen aus und fragt diese, ob sie euren Traumtag mit euch begleiten möchten. Oft bedeutet dies eine Menge Aufwand bei der Mithilfe in der Vorbereitung (Hochzeitszeitung, Jungesellenabschied, etc.) durch den Trauzeugen. Also klärt, ob derjenige / diejenige hierfür auch Lust und Zeit aufbringen möchten. Ihr solltet euch außerdem einen Zermonienmeister suchen. Dieser sorgt am Hochzeitstag dafür, dass Ihr euch um nichts sorgen müsst und den Tag einfach in vollen Zügen genießen könnt.

Nun ist auch ein guter Zeitpunkt, um sich über den zukünftigen Namen zu unterhalten. Übernimmt einer den Familiennamen des Anderen, gibt es Doppelnamen oder bleibt alles beim Alten – alles ist erlaubt und reine Geschmackssache…

4 bis 6 Monate vor der Hochzeit

Wenn ihr es bisher noch nicht getan habt, dann solltet ihr es jetzt tun: Versendet bitte nun die Einladungen. Diese könnt ihr euch inzwischen sogar sehr schön mit eurem Bild drucken lassen. Macht euch Gedanken über den Text und legt am Besten noch einen kleinen Beipackzettel mit allen wichtigen Infos dazu (Zeiten, Anfahrtsbeschreibungen, Kontaktdaten eurer Trauzeugen/Zeremonienmeister, Geschenkwünsche). Weitere Anregungen dazu findet ihr in unserem Ratgeber.

Wie sieht es mit dem Rahmenprogramm aus? Sind viele Kinder da, die auch Nachmittags unterhalten werden müssen? Wollt Ihr eine Band oder einen DJ? Trefft eure Musikauswahl für den Abend und frischt am Besten eure Tanzkünste ein wenig auf. Viele Tanzschulen bieten hierfür Crash-Kurse an. Soll es am Abend ein Feuerwerk geben oder eine Feuershow? Besondere Showeinlagen solltet Ihr nun recherchieren und reservieren.

Auch sollte sich die Braut nach einer Stylistin erkundigen oder den Rat Ihrer Frisörin des Vertrauens suchen um erste Wünsche besprechen.

2 bis 4 Monate vor der Hochzeit  

Nun kommen die Eheringe dran. Lasst Euch hierzu gut beraten. Es gibt inzwischen auch viele andere Materialien als Gold, aber nicht jedem gefällt unbedingt der metallische Glanz von manch neuem Material. Lest hierzu auch einfach unseren Ratgeber. Entscheidet für Euch, ob ihr euch vielleicht ein Einzelstück von einem kleinen, lokalen Goldschmied machen lassen wollt oder ob ihr aus einer der zahlreichen Ring-Kollektionen auswählen wollt. Die preislichen Unterschiede sind manchmal geringerer, als man denken mag. Also lasst euren Geschmack entscheiden und entscheidet vor allem gemeinsam. Die Ringe bekleiden Euch in Zukunft täglich.

Wird ein Hochzeitsauto oder gar eine Kutsche gewünscht? Dann diese bitte jetzt reservieren! Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, das Hochzeitsmenü abzusprechen und einmal Probe zu essen. Passt der empfohlene Wein dazu? 

Wenn Ihr ein eigenes Ehegelübde plant, solltet ihr spätestens jetzt mit dem Schreiben anfangen. Es ist gar nicht so leicht, seine Gefühle und Gedanken für den Menschen seines Lebens in Worte zufassen. Nehmt euch dafür also so viel Zeit wie möglich.

Zu guter Letzt vergesst die Hochzeitstorte nicht! Wir haben einen sehr schönen Artikel in unserem Ratgeber hierzu geschrieben. Kostet und testet! Klärt auch, wer die Hochzeitstorte am Hochzeitstag anliefert.

4 bis 8 Wochen vor der Hochzeit

Jetzt ist der perfekte Augenblick Eure Sitzordnung zu gestalten. Dies erfordert häufig sehr viel Zeit, da man idealer Weise Leute mit ähnlichen Interessen, Alter bzw. Hintergründen zusammensetzen sollte, damit sich auch gute Tischgespräche ergeben. Auch der Florist eures Vertrauens sollte nun auch in die Planung einbezogen werden. Sprecht mit ihm die Zeromoniedeko, die Tischdeko, den Brautstrauß (ggf. Zweitstrauß zum Werfen) und den Autoschmuck ab.

In der Regel plant euer Trauzeuge euren Jugesellenabschied. Doch wenn es keiner für euch macht, solltet Ihr jetzt damit beginnen. Denkt daran, es soll für alle aber vor allem für Braut oder Bräutigam ein schöner Abend werden.

Langsam kommt der Endspurt: Denkt bitte an solche Kleinigkeiten wie das Gästebuch, kleine Gastgeschenke, das Ringkissen, die Hochzeitskerze, etc. Sollen die Kinder auch eine kleine Überraschungstüte mit Schoki und Spielzeug bzw. Stiften erhalten?  Wollt ihr vielleicht eine Fotocouch /Fotobooth machen, wo sich eure Gäste mit einem Bild per Selbstauslöser verewigen können?

Jetzt sollte dein Brautkleid da sein und es wird nochmals Maß genommen. Auch eure Ringe sollten nun fertig sein und abgeholt werden. Mit eurem Zeremonienmeister geht Ihr nun den geplanten Ablauf noch einmal durch und bestätigt alle Termine.

2 bis 4 Wochen vor der Hochzeit  

Habt ihr alle Papiere für die Hochzeit zusammen, die die Standesbeamtin am Hochzeitstag sehen möchte? Habt ihr das Hotel für eure Flitterwochen nochmals gecheckt? Nun sollten die Männer evtl. auch die Rede für die Gäste und das Eheversprechen vorbereiten und formulieren.

Ihr solltet unbedingt nochmals das Brautkleid sowie den Hochzeitsanzug anprobieren. Falls kleine Änderungen von Nöten sind, könnt Ihr diese noch rechtzeitig erledigen.

Die letzten Tage vor der Hochzeit

Ladies: bitte packt nun eure Handtasche mit allen wichtigen Utensilien. Denkt an die Trinkgelder für die Servicekräfte! Liegen die Ringe und die Papiere bereit? Neuer Lack auf den Nägeln? Die endgültige Sitzordnung an den Caterer durchgeben und die Tischkärtchen vorbeibringen.  Auch solltet Ihr die Arrangements für eure traumhaften Flitterwochen nochmals prüfen und betätigen und dann geht es los – Die Koffer müssen gepackt werden.

Aber vor allem solltet Ihr tief durchatmen und Euch entspannen!

Der Hochzeitstag

Das ist euer Traumtag. Alles Organisatorische übernimmt euer Zeremonienmeister – also macht Euch hübsch und genießt den schönsten Tag eures Lebens!

Zum kostenlosen Download der Checkliste für eure Hochzeitsplanung
Zum kostenlosen Download der Checkliste für eure Hochzeitsplanung (PDF)

 

Bildrechte Titelbild: © Halfpoint / shutterstock.com

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Hinterlassen Sie eine Antwort