Ihr habt euch entschieden zu heiraten und möchtet dies nun der Familie, Freunden und Bekannten kundtun? Dann ist es Zeit, dass Ihr euch mit dem Thema Einladungskarten befasst. Wenn ihr es ganz genau nehmt, solltet ihr euch an diesem Punkt schon Gedanken zum Stil und zur Optik eurer kompletten Hochzeit machen.

Denn: Einladungskarten, Tisch- und Platzkarten, Give-Aways und Dankeskarten sowie die Saaldekoration sollten alle aufeinander abgestimmt sein. Deshalb solltet ihr euch bevor ihr eure Einladungskarten gestaltet, ein Gesamtkonzept überlegen. Soll eure Hochzeit witzig sein, romantisch, festlich oder gar einem speziellen Motto unterliegen? Dementsprechend könnt ihr eure gesamte Papeterie hinsichtlich Papier, Details, Materialien und Farben gestalten.

Zunächst stellt sich die Frage, ob ihr eure Einladungskarten selber basteln wollt, sie nach euren Wünschen basteln lasst oder sie im Internet erstellt. Entscheidet ihr euch für das selber basteln, so könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Grenzen ergeben sich eigentlich nur durch eure Fingerfertigkeiten – und die Anzahl eurer Gäste, denn bei fünfzig und mehr handgemachten Karten ist der Aufwand enorm!

Die Alternative bieten euch so genannte Kartenmanufakturen oder -schmieden. Dort könnt ihr eure Einladungskarten nach euren Wünschen mit ungewöhnlichen Materialien basteln lassen. So entstehen in liebevoller Handarbeit kleine Unikate, mit denen eure Gäste auf eure Hochzeit neugierig gemacht werden. Allerdings ist dies etwas preisintensiver. Eine dritte Variante – der Mittelweg sozusagen – ist das Verschönern von Einladungskarten aus dem Schreibwarengeschäft. Diese könnt ihr z. B. mit einem Spruch und einem Foto nach euren Vorstellungen personalisieren. Das verlangt kein Bastelgenie von euch ab und ist zudem kostengünstig. Und wenn ihr eure Einladungskarten ganz bequem, mit ein paar Klicks von zu Hause aus erstellen wollt, so könnt ihr dies bei unzähligen Anbietern im Internet tun.

Habt ihr euch für eine Herstellungsvariante entschieden, so steht ihr vor der großen Frage des Designs. Dieses ist wiederum eng mit dem Druckverfahren und dem Papier verbunden. Heute könnt ihr alles kreieren. Ob hipp und trendy, romantisch oder exklusiv, schlicht aber elegant oder klassisch schön; ob mit Bändern, Perlen oder Kristallen; ob mit Foto, Blumenmuster oder Ringen; ob rechteckig, dreieckig, rund oder herzförmig; ob als Klapp- oder Einsteckkarte oder gar als Luftballon – eure Einladungskarten sollten zu euch und eurer Hochzeit passen!

Und sie sollten unbedingt die folgenden Informationen enthalten:

  • Wer heiratet?
  • Wann und wo? – Tag, Ort und Zeit der Trauung (ideal für auswärtige Gäste ist eine Anfahrtsskizze)
  • Ganz wichtig: der Termin für die Rückantwort der Gäste (denn danach richtet sich die Cateringplanung)
  • Eure Adresse und Telefonnummer für Rückfragen und Antworten
  • Besonderheiten eurer Hochzeit – so z. B. Hinweise zur Kleidung, zum Motto
  • Ansprechpartner (Zeremonienmeister) für Hochzeitsspiele

Geschenkwünsche (z. B. einen kleinen Beitrag für eure Flitterwochen)Mit der Gestaltung der Einladungskarten für eure Hochzeit solltet ihr bis zu einem Jahr vorher beginnen – gerade wenn ihr ein globales Designkonzept (Einladungskarte, Tischkarte, Menükarte, Tischdekoration, etc.) entwerfen wollt. Abschicken solltet ihr die Karten spätestens sechs Monate vor dem großen Tag. Manchmal klappt die Zeitplanung aber nicht so reibungslos, weshalb für manch einen Gast eure Einladung zu spät kommt (falls ihr nicht vorher schon mit allen Gästen gesprochen habt). Dazu bieten sich Save-The-Date-Karten an. Diese könnt ihr, sobald euer Hochzeitstermin feststeht, vorab verschicken. Darauf bittet ihr eure Gäste, sich dieses Datum freizuhalten. Die Save-the-Date-Karten solltet ihr dann aber wirklich spätestens sechs Monate vor dem Hochzeitstermin verschicken. Dann könnt ihr sicher sein, dass alle anwesend sein werden, die ihr an diesem großen Tag nicht vermissen möchtet.

Hier könnt Ihr eure Einladungskarten und Save-The-Date-Karten bestellen: 

www.meine-hochzeitsdeko.de

Bildrechte Titelbild: © meine-hochzeitsdeko.de

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Hinterlassen Sie eine Antwort