Die folgenden Worte richten sich an die Freunde des Brautpaares, also an die Organisatoren des Junggesell(inn)enabschieds. Für alle die in naher Zukunft heiraten, ist jetzt also der richtige Zeitpunkt gekommen diesen Artikel wegzuklicken!

Und nun ans Eingemachte: Die Wahrscheinlichkeit, dass der Junggesellenabschied in einer Bar endet ist relativ hoch. Bis dahin geht jedoch einige Zeit ins Land, die “sinnvoll” gefüllt werden möchte. Hier haben wir einige Aufgaben und Spiele für euch zusammengestellt, die dem Junggesellenabschied etwas Heiterkeit verleihen und unter Umständen noch etwas Geld einbringen:

Beliebter Klassiker

Jungesellinnenabschied
© AS photo studio /shutterstock

Die Grundlage für einen Klassiker unter den Junggesellenabschiedsspielen ist ein aberwitziges Kostüm, in das ihr den Bräutigam oder seine Zukünftige steckt. Hierfür findet ihr auf captain-jga.com ein paar tolle Ideen, wie Gorilla-Outfits, Hausfrauenkluften oder Ganzkörperkondome. Anschließend bastelt ihr ein Glücksrad, auf dessen Felder ihr verschiedene peinliche Aufgaben schreibt. Diese gilt es durch die Heiratskandidaten zu erfüllen. Bevor der Spaß beginnt solltet ihr selbstverständlich einen belebten Ort, wie eine Einkaufszone oder einen Marktplatz, aufsuchen und willige Passanten finden. Wer drehen möchte muss einen kleinen Obolus entrichten, bevor er sich daran erfreuen kann, wie der Bräutigam oder die Braut einen Handstand machen muss oder wildfremde Menschen umarmt.

Nur die Harten komm´n Garten

Eine im wahrsten Sinne des Wortes hinreißende Variante das Eheglück einzuleiten ist die Enthaarungskur. Diese lohnt sich besonders bei den zukünftigen Ehegatten, denn sie verfügen meist über mehr Haare und sind etwas empfindlicher als die Damen der Schöpfung. Das Spielprinzip ist dabei denkbar einfach: Der Bräutigam wird, an mehr oder minder heiklen Stellen, mit Kaltwachsstreifen präpariert, die zahlungskräftige Passanten entfernen dürfen. Je nach Brisanz des Körperteils sollte natürlich eine entsprechend hohe Entlohnung geboten werden.

Romantische Glückwünsche von Unbekannt

Weniger hart, aber dafür umso herzlicher ist folgende Aufgabe, welche sowohl durch die Braut als auch den Bräutigam erfüllt werden kann: Dabei stattet ihr die Ehepartner in spe mit einer Videokamera aus und lasst sie romantische Hochzeitswünsche und Liebesgedichte von Passanten aufnehmen. Umso erfolgreicher die Braut oder Bräutigam dabei sind, desto höher wird entlohnt. Der wunderbare Nebeneffekt: Am Ende kommt ein rührendes Video den Partner dabei heraus.

Bildrechte Titelbild: © MNStudio / shutterstock