„Die Liebe lebt von liebenswürdigen Kleinigkeiten.“ (Theodor Fontane) 

Wenn ihr ein besonderes Hobby oder eine bestimmte Vorlieben habt, nutzt sie und stellt eure Hochzeit unter ein Motto.

Dieses Thema ist dann der rote Faden für die Planung eurer Deko und ihr könnt euren Dienstleistern mühelos erklären wie ihr euch beispielsweise die Gestaltung der Räumlichkeiten oder die floristische Ausstattung vorstellt.

Sehr beliebt ist natürlich die klassische Märchenhochzeit, bei der von den bordeauxfarbene Rosen, über die weißen Tischdecken, bis hin zur filigran gefalteten Serviette alles im Prinzessinnenstil  hergerichtet wird. Falls ihr diese Variante für viel zu kitschig haltet und ihr, als richtige „Biker“, eher auf Lack, Leder und schwere Maschinen steht, dann legt eure Dekoration einfach auf eine Motorradhochzeit aus. Rustikale Tische, mächtige Bierkrüge und Miniölkännchen als Gastgeschenke sind dann die idealen Accessoires, um eurer Feier das nötige „Heavy Metal- Flair“ zu verpassen.

Ihr findet weder den „rockigen“ noch den „royalen“ Anstrich passend und euch fällt auch sonst kein geeignetes Motto ein? Wie wäre es dann mit einer farblichen Ausrichtung, bei der zum Beispiel fliederfarbene oder grüne Tischläufer, Dekogranulate und Perlenbänder lebhafte Akzente setzen und zugleich ein einheitliches Erscheinungsbild schaffen?

Egal für welches Motto oder welche Farbe ihr euch entscheiden solltet, denkt bitte daran, eure Gäste über eure Entscheidung zu informieren, damit diese die Möglichkeit haben ihr Outfit entsprechend anzupassen. Am besten ihr deutet bereits in der Einladung an, was eure Liebsten erwartet, indem ihr schon die Gestaltung der Karten im  Stil der Hochzeitsfeier haltet.

Viele originelle Mottoideen findet ihr auch in unserem Ratgeber unter Rahmenprogramm.

Die passende Location für eure Motto-Hochzeit findet ihr hier. 

Bildrechte Titelbild: © Roman Rybaleov / shutterstock

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Hinterlassen Sie eine Antwort