Damit ihr in letzter Sekunde nicht wichtige Dokumente für eure Hochzeit vergesst, haben wir euch eine Checkliste zusammengestellt.

Allgemeine Dokumente für das Standesamt

  • Ein gültiger Personalausweis/Reisepass : damit ihr euch ausweisen könnt
  • Eine gültige Melde -/Aufenthaltsbescheinigung: die bekommt ihr vom zuständigen Einwohnermeldeamt und darf nicht älter als 4 Wochen sein
  • Eine beglaubigte Kopie aus dem Familienbuch/ Personenstandsurkunde: diese darf nicht älter als 6 Monate sein und wird vom Standesamt am Wohnort der Eltern ausgegeben

Sonderdokumente

Für ausländische Partner:

  • Eine Ehefähigkeitszeugnis: damit wird versichert, dass sich der ausländische Partner in keiner laufenden Ehe befindet und auch keine weiteren Gründe gegen eine Heirat sprechen. Nicht alle Länder stellen solch eine Bescheinigung aus. Dann muss ein Antrag auf Befreiung durch das Standesamt gestellt werden.
  • Wenn euer Partner in seinem Heimatland eine frühere Ehe hatte, muss das Scheidungsurteil in Einzelfällen überprüft werden, da nicht alle Urteile auch in Deutschland anerkannt werden.

Für Partner die bereits verheiratet waren:

  • Eine Scheidungsurkunde von der letzten Ehe oder eine Sterbeurkunde vom letzten Ehegatten
  • Tipp: bringt alle Dokumente mit eindeutigen Daten zur Scheidung, wie zum Beispiel Heiratsurkunden, Scheidungsurteile, Familienbuchabschriften, etc. mit

Kinder:

  • Bei gemeinsamen vorehelichen Kindern bedarf es einer Abstammungsurkunde und einer Vaterschaftsanerkennung
  • wenn ein Partner Kinder aus einer früheren Beziehung in die Ehe mitbringt muss eine Abstammungsurkunde und ein Sorgerechtsbescheid vorliegen

Dokumente für die kirchliche Trauung

Evangelisch:

  • ihr braucht euren gültigen Personalausweis/Reisepass
  • Die Heiratsurkunde von eurer standesamtlichen Trauung, oder eine schriftliche Anmeldung der Eheschließung falls ihr vor der standesamtlichen Trauung kirchlich heiratet
  • Die Konfirmationsurkunde
  • Und eine Taufbescheinigung von euch beiden, die nicht älter als 6 Monate sein sollte
  • Tipp: wenn ihr nicht in eurer Heimatkirche heiratet, dann braucht ihr eine Zäsion (die Erlaubnis eures Pastors, dass ihr euch außerhalb eurer Gemeinde trauen lassen dürft) zur Vorlage bei dem fremden Pastor

Katholisch:

  • ihr braucht euren gültigen Personalausweis/Reisepass
  • Die Heiratsurkunde von eurer standesamtlichen Trauung, oder eine schriftliche Anmeldung der Eheschließung falls ihr vor der standesamtlichen Trauung kirchlich heiratet
  • Euren Taufschein als Ledigkeitsnachweis, der nicht älter als 6 Monate sein darf
  • Tipp: wenn ihr euch in einer anderen Gemeinde trauen lassen wollt, braucht ihr einen Entlassungsschein von eurem Pfarrer

Damit bei eurer Trauung auch keine Dokumente fehlen, solltet ihr früh genug noch mal bei eurem Standesamt und eurer Kirche nachfragen. So könnt ihr bösen Überraschungen aus dem Weg gehen und eine traumhafte Hochzeit feiern.

Bildrechte Titelbild: © Nataliiap / shutterstock

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Hinterlassen Sie eine Antwort