Sommer, Sonne, Sonnenschein – die perfekte Zeit, um sich das Ja – Wort zu geben?

Wohl kaum! Sommergewitter, Platzregen oder heftige Orkanböen drohen ebenso wie tropische Hochtemperaturen, bei denen das eben aufgelegte Hochzeits- Make- Up nur so vom Gesicht rinnt, das strahlende Ambiente eurer Hochzeit zu zerstören.

Wird man dagegen am Tag seiner Hochzeit von einem plötzlichen Tanz aus tausenden von Schneeflocken überrascht, ist dies ein einmaliges Hochzeitsgeschenk des Himmels.

Das schöne Sachsenland bietet dafür genau die richtige Umgebung! Lasst euch und die ganze Hochzeitsgesellschaft von seinen magischen Burgen und Schlössern mit ihren wunderschönen schneebedeckten Kuppen verzaubern. Auf dem Weg dahin könnt ihr euer ganz persönliches Hochzeitsmärchen in einer romantischen Schlittenfahrt durch die malerische Winterlandschaft Sachsens gemeinsam erleben.

Brautpaar im Schnee
© Oleksandra Vasylenko / shutterstock

Vor allem die eindrucksvolle Szenerie von Dresden und Umgebung ist für eine Hochzeit im Schnee die perfekte Location.

Die Festung Königstein lädt euch ein, zu einem abenteuerlichen Rundgang über die Ringmauer, die einen faszinierenden Ausblick auf die sächsische Schweiz bietet, oder zum entspannten Flanieren durch den idyllischen Festungswald. Atemberaubende Hochzeitsfotos sind damit garantiert.

Ein reizvolles Ambiente für Heiratswillige bietet auch Schloss Weesenstein. Hier vereinen sich auf einzigartiger Weise die architektonischen Besonderheiten des Mittelalters, der Renaissance und der Barockzeit. Ganz nach dem Motto: “Weesenstein liegt nicht so einfach, aber stolzer und überraschender”, wird auch eure Traumhochzeit zu einem faszinierenden und unvergesslichen Ereignis.

Heiraten auf einer schneebedeckten Insel? Und das in Sachsen? Das gibt´s doch gar nicht? Gibt´s doch! Und zwar in Dresden, im wunderschönen Schloss Moritzburg. Umrundet von einer fesselnden Wald- und Teichlandschaft wird ein wahrer Wintertraum wahr. Tauchen sie ein in die fabelhafte Welt von Schloss Moritzburg in Sachsen und feiern sie ihrer Hochzeit in diesem weißen Paradies.

Oder wollt ihr den ewigen Bund des Lebens in besonderen historischen Glanz erscheinen lassen? Dann solltet ihr euch eine Hochzeit auf der Albrechtsburg in Meißen auf keinen Fall entgehen lassen. Sie gilt als das erste Schloss der deutschen Baugeschichte und bis 1863 wurde in den Räumlichkeiten das „weiße Gold“ hergestellt. Und was würde zu einer „weißen Hochzeit“ besser passen, als die Wiege des „weißen Gold“?

Lust auf mehr? Es gibt natürlich noch zahlreiche weitere Highlights in Sachsen, die euren Wintertraum einer perfekten Hochzeit wahr werden lassen. Besucht dazu auch die Seite von www.gruppenreisen-sachsen.de und klickt euch durch die architektonischen und landschaftlichen Schönheiten Sachsens.

Heiraten im Winter – ein Erlebnis der besonderen Art. Ob strahlend blauer Himmel, bei dem sich der Schnee wie ein Teppich aus funkelnden Diamanten, im Strahlenglanz der Sonne, zu euren Füßen legt, oder doch eine graue Winterlandschaft und gepaart mit einem kräftigen Schneegestöber, das ihr im Kerzenschimmer, in gemütlicher Atmosphäre durch das Fenster beobachtet. Schnee, Eis und Reif lassen euch in eine Märchenwelt eintauchen, mit atemberaubenden Naturbildern und verleihen eurer Hochzeit einen ganz eigenen Stil, mit einem Spritzer Extravaganz.

Doch damit eure Winterhochzeit tatsächlich zum schönsten Tag in eurem Leben wird, gilt es allerdings ein paar Kleinigkeiten zu beachten.

Lasst euch bei der Dekoration von der Winterlandschaft inspirieren.

Also, erfüllt euch euren Winterhochzeitstraum und verbringt diesen einzigartigen Tag in einer der traumhaften Locations Sachsens!

Und denkt daran, der Schnee im Dezember bringt ewige Liebe!

Bildrechte Titelbild: © Zoia Kostina / shutterstock

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Hinterlassen Sie eine Antwort

10 + neun =