Viele Brautpaare feiern heute vor ihrer Hochzeit einen Polterabend. Ein Polterabend ist eine gute Gelegenheit, sich vom Junggesellendasein zu verabschieden. Zudem kann man beim Polterabend auch mit den Leuten feiern, die man vielleicht aus Platz- und finanziellen Gründen nicht zur Hochzeitsfeier einladen konnte. Damit der Polterabend auch gelingt, will er gut organisiert sein. Mit den richtigen Tipps und Tricks wird auch dieser Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis rund um die Hochzeit!

Die eigenen Vorstellungen vom Polterabend klären

Rund um das Thema Polterabend gibt es zahlreiche Bräuche und Sitten. Nicht alle davon finden bei jedem Brautpaar Anklang. So ist es in vielen Regionen Deutschlands üblich, dem Brautpaar Dreck und Scherben zu hinterlassen. Die Gäste werfen also alte Teller und Ähnliches beziehungsweise laden Schubladen voller Heu, Stroh und Schutt beim Brautpaar ab. Das kann lustig sein, bereitet aber natürlich auch beim Aufräumen viel Arbeit und kostet Zeit. Zeit, die nicht jedes Brautpaar im Zuge seiner Hochzeitsvorbereitungen hat. Idealerweise sollten Braut und Bräutigam deswegen vorher eindeutig mit den Gästen klären, wie sie sich den Polterabend im Hinblick auf solche Bräuche vorstellen. Niemand muss sich fürchten, den Gästen mitzuteilen, dass man auf Scherben und Unrat gerne verzichten möge. Bei der eigenen Hochzeit ist alles erlaubt, was persönlich gefällt. Heute gibt es auch zahlreiche Reimsprüche, die die Gäste mit netten Worten dazu auffordern, auf Dreck und Glasscherben zu verzichten. Einen solchen Spruch kann man beispielsweise in die Einladungskarten drucken. Dann wissen alle Gäste Bescheid und können sich auf die Wünsche des Paares einstellen.

Mit schönen Hochzeitskarten zum Polterabend einladen

Zu einer Hochzeit gehören stilvolle Hochzeitskarten. Einladungskarten für die Hochzeit liefern den Gästen dabei nicht nur wichtige Informationen in Sachen Datum, Uhrzeit und Location. Bei der Einladungskarte für die Hochzeit kann man auch mitteilen, welchen Stil man sich für die Feierlichkeiten vorstellt. So sind die Einladungen beispielsweise eine gute Gelegenheit, Hinweise in Sachen Kleidung oder Geschenkideen zu platzieren. Es ist eine schöne Geste, auch zum Polterabend stilvoll einzuladen. Am besten erstellt das Brautpaar hierzu eine Liste, wen es beim Polterabend dabei haben möchte. So ist man in Sachen Organisation auf der sicheren Seite und weiß, dass man niemanden vergessen hat. Einladungskarten zum Polterabend zeugen von Wertschätzung für die Gäste und geben der Hochzeit einen persönlichen Stil. feierkarten.de bietet hierbei eine Vielzahl an möglichen Motiven und Schriftformen. Die passenden Umschläge werden auf Wunsch dazu geliefert. So müssen diese nur noch adressiert werden und schon ist die Einladungskarte auf dem Weg zu den Gästen. So gut organisiert, steht einem rauschenden Polterabend nichts mehr im Wege!

Bildrechte Titelbild: © c12 / shutterstock

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Hinterlassen Sie eine Antwort