Nichts ist zu schwer für den, der liebt.” (Marcus Tullius Cicero)

Der Traumring oder doch eher ein Ring sie alle zu knechten…

Bei der Suche nach dem Ring, den man im Idealfall sein restliches Leben tragen soll, wird es euch nicht leicht gemacht. Es gibt tausende von Ringkollektionen , Juwelieren und mittlerweile schon so viele Möglichkeiten was das Material betrifft, das die ganze Sache wohl keine schnelle Entscheidung wird.

Das Wichtigste ist: lasst euch nicht verrückt machen! Ihr werdet Ringe finden, die ihr bezahlen könnt und euch gefallen. Versprochen! Damit ihr bei eurer Suche nach den perfekten Ringen schneller ans Ziel gelangt, solltet ihr einige Grundregel beachten:

Mögliche Materialien sind Gold, Silber, Platin, Palladium, Titan und Edelstahl aber auch Exotischeres, wie zum Beispiel Meteorit, Mokume Gane oder Damaszener Stahl werden heutzutage gern von Schmuckmachern verwendet. Überlegt welches Metall am besten zu euch passt. Prinzipiell gilt die Faustregel, dass bräunlichen Hauttönen (auch im Winter) Gold schmeichelt, während bei blassen Menschen Weißgold und Platin optimal zur Geltung kommt.

Wichtig ist an dieser Stelle auf die Qualität des Materials zu schauen. Besonders Allergikern sei empfohlen auf hochwertige Legierungen wie 750er Gold oder ein allergenfreies Material wie Platin 950 zurückzugreifen. Achtet beim Kauf also unbedingt auf das eingetragene Warenzeichen und die Karatzahl, dann seid ihr auf der sicheren Seite.

Ein weiteres Ausscheidungskriterium ist die Form der Ringe. Sie sollten zur Form der Hand passen, wobei schwere Ringe an zierlichen Fingern fehl am Platz sind. Umgekehrt sehen auch dünne Ringe an kräftigen Händen eher verloren aus. Kurze Finger vertragen dagegen keine breiten Ringe.

Am Ende ist es natürlich ausschließlich wichtig, dass euch die Schmucksstücke gefallen und das möglichst auch noch in zwanzig Jahren. Falls ihr euch für sehr modischen Handschmuck entscheidet, solltet ihr also bedenken, dass sich Geschmäcker ändern. Im Zweifelsfall ist es also besser eine klassische, schlichte Variante zu wählen. Die beste Beratung bekommt ihr selbstverständlich bei einem Juwelier .

Weiter nützliche Tipps zu euren Traumringen findet ihr hier.

Bildrechte Titelbild: © Nadja Antonova / shutterstock

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Hinterlassen Sie eine Antwort