Die Location

“Die Liebe ist ein Stoff, den die Natur gewebt und die Phantasie bestickt hat.” (Voltaire)

Nach Abschluss des offiziellen Teils soll mit den Lieben natürlich kräftig gefeiert werden! Spätestens 11 Monate vor eurer Hochzeit solltet ihr die passende Location dafür organisieren. In Sachsen sind euren Träumen keine Grenzen gesetzt:

Ob pompös in einem Schloss, rustikal in der Burg oder gemütlich in einer ländlichen Villa – der Freistaat bietet für nahezu jeden Wunsch und Geldbeutel eine passende Location. Doch die Auswahl der Örtlichkeit will gut überlegt sein, da alles andere darauf abgestimmt wird. Spätestens jetzt solltet ihr eine grobe Vorstellung davon haben, wie viele Gäste ihr zu eurer Hochzeit einladen möchtet. Abhängig davon, plant ihr dann auch euer Budget.

Am besten ihr schaut euch gemeinsam verschieden Locations an und holt euch ein paar Angebote ein, die vom Ambiente und der Größe her zu euch passen würden. Dabei solltet ihr abwägen, ob es für euch sinnvoller ist Kombiangebote in Anspruch zu nehmen, bei denen beispielsweise ein Buffet, die Musikanlage o.Ä. schon enthalten sind oder ob ihr solche Dinge lieber separat organisiert und nur die Räumlichkeiten bucht. Dazu sei gesagt, dass Letzteres meist günstiger ist, da ihr wiederum Vergleichsmöglichkeiten habt.

Auch das Wetter spielt eine wichtige Rolle bei der Wahl der Location. Gerade bei Hochzeiten im Freien solltet ihr unbedingt über Ausweichmöglichkeiten nachdenken, falls doch das ein oder andere Regentröpfchen fällt. Umgekehrt wäre es bei heißem Wetter gut euren Gästen die Möglichkeit zu bieten frische Luft zu schnappen.

Um euch die Suche zu vereinfachen, haben wir unter Hochzeitslocations einige Objekte für euch zusammengestellt. Schaut einfach hinein und ihr werdet sicher den passenden Ort für eure Traumhochzeit finden.

Bildrechte Titelbild: © Konstantin Goldenberg / shutterstock

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Hinterlassen Sie eine Antwort

fünfzehn − 11 =